Programm


Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Eröffnung Klützer LiteraturSommer mit Lesung und kleinem Benefiz-Gartenfest

25. Juni | 18:00 - 23:00

10,00 €

Eröffnung des 19. Klützer LiteraturSommers mit einem kleinen Benefiz-Gartenfest

Lesung mit Lutz Dettmann mit musikalischer Umrahmung von Nora Gauger und einem Gespräch mit Dr. Anja-Franziska Scharsich

Im Anschluss erwarten Sie nette Gespräche und Musik sowie Getränke und ein Imbiss (nicht im Eintrittspreis enthalten).

Der diesjährige Klützer LiteraturSommer steht unter dem Motto „Literatur für Geist und Seele“. Eröffnet wird er von Lutz Dettmann, der einen Einblick in sein neues Buch „Nathalie oder Das gestohlene Lied“ geben wird. Begleitet wird die Lesung durch Musik von Nora Gauger, die auch den späteren Abend musikalisch umrahmt.

Im Anschluss an die Lesung laden das Literaturhaus und der Förderverein nach zwei Jahren Pause wieder zu einem Benefiz-Gartenfest ein, das in diesem Jahr coronabedingt in einer kleineren Form stattfindet. Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr unsere Eröffnung dann wieder in gewohnter Form feiern können.

Sein neues Buch versammelt 11 Geschichten, bei denen Dettmann sein Erzähltalent erneut beweist, dabei spielt mal ein Song von Gilbert Bécaud eine Rolle, in einer anderen Geschichte wird der Leser in die Zeit von Kaiser Wilhelm II. versetzt und die Erzählung „Grenzenlos“ führt uns noch einmal im Sommer 1989 an die innerdeutsche Grenze. Was ihn zu seinen Erzählungen inspiriert hat, wird der Autor im Gespräch mit Dr. Anja-Franziska Scharsich verraten.

In den vergangenen Jahren hat Dettmann mehrere Bücher u.a. „Wer die Beatles nicht kennt“, „Tiefenkontrolle“, „Anu. Eine Liebe in Estland“ sowie „Und über uns der weite Himmel“ veröffentlicht. Lutz Dettmann, Jahrgang 1961, ist im alltäglichen Leben (noch) Vermessungstechniker und neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit auch Vorstandsmitglied der Hans-Fallada-Gesellschaft und des Fördervereins Alter Friedhof Schwerin e.V. Lutz Dettmann ist Szenepreisträger der Stadt Schwerin 2007 für das beste Buch, Weiland-Krimipreisträger 2005 und 2007. Mit seinem Prosatext „Grenzenlos“ gewann er 2019 den Literaturwettbewerb zum 30. Jahrestag des Mauerfalls des LiteraturRat Mecklenburg-Vorpommern und der Risse – Zeitschrift für Literatur in Mecklenburg und Vorpommern.

Nora Gauger ist seit 2019 selbstständige Künstlerin im Bereich Musik und bildende Künste.

Begrüßung: Barbara Stierand (Vorsitzende des Fördervereins)

Einführung: Dr. Anja-Franziska Scharsich (Leiterin Literaturhaus)

Es ist geplant, die Lesung im Lesegarten durchzuführen. Sollte es das Wetter nicht zulassen, findet die Lesung im Veranstaltungsraum (Dachgeschoss) statt.

Um Voranmeldung wird gebeten!

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Förderverein des Literaturhauses.

Eintritt: 10 Euro, erm. 8 Euro

Gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten des Landes Mecklenburg-Vorpommern und vom Landkreis Nordwestmecklenburg sowie mit Unterstützung der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest.

Details

Datum:
25. Juni
Zeit:
18:00 - 23:00
Eintritt:
10,00 €
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Literaturhaus „Uwe Johnson“ und Förderverein
Telefon:
038825-22295
E-Mail:
info@literaturhaus-uwe-johnson.de
Website:
www.literaturhaus-uwe-johnson.de

Veranstaltungsort

Literaturhaus „Uwe Johnson“
Im Thurow 14
Klütz, Mecklenburg-Vorpommern 23948 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
3882522387