Programm


Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

„Steile Hechte – Wahre Kriminalfälle“ – Lesung und Gespräch mit Bert Lingnau

22. März | 19:00 - 21:00

10,00 €

„Literarische Begegnungen“

„Steile Hechte“ beschreibt 61 wahre Kriminalfälle aus der Zeit zwischen 1391 und 1953. Da ziehen Wunderheiler durchs Land und treiben Hokuspokus, Stromdiebe zapfen listig Leitungen an und bauernschlaue Gärtner erzählen was vom Pferd. Der Einfallsreichtum der Ganoven ist groß.

Freuen Sie sich auf Sektalbert, Wurst ohne Fleisch, störrische Fischer, pfeifende Kühe und Kinobesitzer, die Filmrisse haben. Aber auch Morde und Hinrichtungen geschehen – es geht um Woyzeck, Hans Fallada, Rudolf Höß und Kriminalität in der DDR.

Bert Lingnau, 1972 in Barth/Vorpommern geboren, wuchs in Zingst auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst auf und studierte von 1993 bis 1998 in Greifswald. Nach erfolgreichem Magister-Abschluss absolvierte der Historiker und Germanist ein Volontariat beim Norddeutschen Rundfunk und arbeitete danach bis 2008 als Kulturjournalist für den NDR. 2003 gewann er den Landesmedienpreis Mecklenburg-Vorpommern, im Jahr 2008 war er Preisträger beim Schweriner Krimiwettbewerb.
Er veröffentlichte bisher fünf Bücher mit wahren Kriminalfällen: „Da muss man Leute totmachen“ (2010), „Die Tochter des Henkers“ (2011), „Rübe ab!“ (2016), „Singende Barsche“ (2022) und „Steile Hechte“ (2023). Bert Lingnau ist ausgebildeter Rundfunk-Journalist, Schriftsteller und seit 2009 für die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern tätig. Seit März 2016 leitet er die Medienanstalt als Direktor.

Gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten des Landes Mecklenburg-Vorpommern und vom Landkreis Nordwestmecklenburg.

Foto Bert Lingnau (c) Bert Lingnau

Details

Datum:
22. März
Zeit:
19:00 - 21:00
Eintritt:
10,00 €

Veranstaltungsort

Literaturhaus „Uwe Johnson“
Im Thurow 14
Klütz, Mecklenburg-Vorpommern 23948 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
03882522387